25books

PETER GRANSER /// WAS EINEM HEIMAT WAR         de | en

Deutsche Geschichte, Militärgeschichte zumal. Nicht unbedingt sexy, das Thema. Dieses Buch spricht mich trotzdem an.

Neben Peter Gransers Fotografien enthält der Band zwei kurze aber wichtige Texte. Zur Erklärung heißt es nüchtern:

›Der Ort Gruorn auf der Schwäbischen Alb wurde zwischen 1937 und 1939 aufgrund der Erweiterung des Truppenübungsplatzes Münsingen zwangsgeräumt. Das Gebiet wurde über 100 Jahre als Truppenübungsplatz genutzt und ist eng mit der deuutschen Militärgeschichte verbunden. 2005 wurde die bis heute mit Kampfmitteln schwer belastete Landschaft zum Biosphärenreservat erklärt.‹

Höchst emotional und von Verzweiflung geprägt ist dagegen das Schreiben, das der Bürgermeister von Gruon seinerzeit an den Landrat richtete. Er schreibt hinsichtlich der Bevorstehenden Räumung:

›Das, woran man mit allen Fasern seines Herzens hängt, was einem Heimat und Existenz, ja in gewisem Sinn das Leben selbst war, hergeben zu müssen, das ist eine tragisches Schicksal,...‹

Peter Granser hat das durchpflügte, zernarbte, menschenleere Gelände in klaren Totalen und Detailaufnahmen SW fotografiert. Eine zweite Serie zeigt Studioaufnehmen in Farbe von Mörsergranaten, Panzerfäusten, Schrapnellgeschossen und anderer Munition vor hellem Grund. Ein Vergleich mit früheren Serien des Fotografen, wie etwa ›Sun City‹ oder ›Coney Island‹, macht keinen Sinn. Denn anders als bei den zuvor genannten handelt es sich hier um eine streng konzeptionelle Arbeit. Die Bilder sind unspektakulär, in der Rückkopplung mit den Texten aber entfalten sie ihre Wirkung. Jedenfalls bei mir.

Die zweite sehr gelungene Publikation aus dem Hause BÜCHER & HEFTE
 
Bücher & Hefte 2012 /// 17 x 24 cm /// 80 Pages /// Numerous color and BW illustrations /// deutsch / englisch
 
€28.00
BESTELLUNG
Bestellung

<<_1_2_3_4_5_>>
 
   
suche starten
fotografie design kunst architektur pop
0